Sie befinden sich hier: Home

Holzcluster Salzburg: starke Holzwirtschaft im Bundesland Salzburg [eStrategy by metaconsulting.net]

Ideenwettbewerb: Jetzt mitmachen und gewinnen!

31.10.2018

Entwerfen Sie ein Möbel als MEETING POINT!

Das Salzburger Tischlereihandwerk wird aufgrund der hohen Qualität, des individuellen Designs, der maßgefertigten Funktionalität und der technischen Raffinesse sehr geschätzt.
Mit dem Ideenwettbewerb „MEETING POINT – Multifunktionales Kommunikationsmöbel“ sollen außergewöhnliche Leistungen und die Vielfalt des Salzburger Tischlerhandwerks dargestellt werden.
Ziel ist es, den Wert und das Bewusstsein für hochwertiges Tischlerhandwerk zu steigern. Der Wettbewerbt zeichnet innovative Designs aus dem Einrichtungsbereich, sowie deren Gestalter aus. Herausragende Leistungen der Salzburger Handwerker sollen einer breiten Öffentlichkeit gezeigt werden.

Auslober und Wettbewerbsbetreuer:
Holzcluster Salzburg in Kooperation mit der Salzburger Landesinnung der Tischler und Holzgestalter und proHolz Salzburg.

Ideenwettbewerb:
Ein moderner Betrieb ist kreative Kopfwerkstatt und Holzwerkstatt zugleich. Der Kunde sucht Unikate, folglich müssen Planung und Ausführung schon „meisterlich“ sein. Gestaltung und Design werden immer durch das Material mitbestimmt. Noch nie in der Geschichte hat es eine solche Fülle von Werkstoffen gegeben, welche ungeahnte Perspektiven eröffnen.
Der Umgang mit Form, Farbe und Materialität bietet gestalterische Vorteile zudem eröffnen neue Verarbeitungstechniken ungeahnte Perspektiven. Der Holzcluster Salzburg schreibt in Kooperation mit der Salzburger Landesinnung der Tischler und Holzgestalter und proHolz Salzburg daher den Ideenwettbewerb „MEETING POINT – Multifunktionales Kommunikationsmöbel“ aus.
Gegenstand des Ideenwettbewerbs ist die Erlangung von Designentwürfen für die Gestaltung eines „MEETING POINT – Multifunktionales Kommunikationsmöbel“.

Funktionale Vorgaben: Gestaltungs- und Preisrichtlinien:
Das von Ihnen entworfene multifunktionales Kommunikationsmöbel „MEETING POINT“ soll das Salzburger Tischlerhandwerk symbolisieren: Das Design betont das Handwerkliche und die Form und Gestaltung und spiegelt die natürliche Schönheit des Werkstoffs Holz wider.

Mit der Angabe der funktionalen Vorgaben und der Kriterien wollen wir den Rahmen für Ihre Orientierung festlegen.
• Mögliche Funktionen:
   Sitzen/Stehen,
   Kommunizieren/Warten,
   Schreiben/Präsentieren/Informieren
• Mobile Nutzungsmöglichkeiten
• Maximale Dimension: 1.000 x 1.000 x 1.500 mm
• Verwendung von heimischem Holz
• Ergänzung mit regionalen Materialien
• ein nach üblichen Maßstäben berechneter Verkaufsrichtpreis von 3.000,-- Euro

Wettbewerbsverfahren:
Der Wettbewerb wird als einstufiger Ideenwettbewerb, aufgeteilt in 3 unterschiedlichen Kategorien, durchgeführt.
1. Schüler und Studenten: Höhere Technische Berufsschulen (HTL), Einrichtungsberatungsschule (EBS) und Fachhochschule (FH)
2. Lehrlinge: Landesberufschule (LBS), Fachschule (FS) und Landwirtschaftliche Fachschulen (LFS)
3. Gesellen und Meister: Unternehmen
Die Teilnahme ist kostenlos.
Die eingereichten Designentwürfe werden von einem unabhängiges Gremium begutachte.
Der Holzcluster Salzburg erteilt den Auftrag, den erstgereihte Entwurf im Maß 1:1 zu realisieren.

Preise:
• Auszeichnung: „Sachpreise“ im Wert von EUR 1.000,--
• Anerkennung: „Sachpreise“ im Wert von EUR 600,--
• Alle Nominierten erhalten eine kostenlose Teilnahme an einem 1-tägigen Gestaltung- und Designerworkshop sowie ein Fotoshooting.

Einreichunterlagen:
Die Entwürfe sind mit maßstäblichen Darstellungen abzugeben bzw. einzusenden. Freie, dem Verständnis dienende Modelle und Darstellungen wie Perspektiven oder 3D-Modelle zur Verdeutlichung der Gestaltungsabsicht sind erwünscht.
Der Name des/der Einreicher ist auf allen eingereichten Unterlagen anzugeben. Alle Unterlagen und Modelle verbleiben beim Auslober Holzcluster Salzburg.
Entwurfszeichnungen sind im vorgegebenen Format einzureichen, auf Papier oder als elektronische Datei:
• wesentliche maßstäbliche Darstellungen des „MEETING POINT – Multifunktionales Kommunikationsmöbel“:
max. 3 Einreichunterlagen: Vorlage1_A4_Designentwurf_ und/oder Vorlage1_A3_Designentwurf
• Kostenaufstellung in der Auflistung Entwurf, Material und Fertigung:
1 Kostenaufstellung - Vorlage2_Kostenaufstellung
• Kurzbeschreibung des Entwurfs / Besonderheiten:
1 Projektbescheibung - Vorlage3_Kurzbeschreibung
• Einreichformular:
Vorlage_Einreichformular

Termine:
Die Abgabe ist jederzeit möglich, jedoch bis spätestens Mittwoch, 31. Oktober 2018:
• Freitag, 29. Juni 2018: 1. Abgabetermin
• Mittwoch, 31. Oktober 2018: 2. Abgabetermin
• Anfang November: Jurysitzung - Beurteilung der Projekte
• Donnerstag, 22. – Sonntag, 25. November 2018: Ausstellung auf der „BIM Berufs- und Informationsmesse Salzburg“
• 08. Februar 2019: Die feierliche Preisverleihung mit Projektvorstellung und Bekanntgabe der Preisträger findet auf der „Messe Bauen und Wohnen Salzburg 2019“ statt.

Abgabe des Entwurfs:
Es werden alle Entwürfe berücksichtigt, die bis spätestens Mittwoch, 31. Oktober 2018, 16:00 Uhr beim Wettbewerbsauslober Holzcluster Salzburg eintreffen. Die Abgabe kann per Mail, persönlich oder per Post erfolgen. Der Poststempel ist gültig. Verspätet eintreffende Arbeiten können nicht berücksichtigt werden.
Mit der Einreichung der Wettbewerbsunterlagen erklären sich alle TeilnehmerInnen damit einverstanden, dass ihre vorgelegten Arbeiten als positives Beispiele handwerklicher Leistungen in den Medien veröffentlicht werden dürfen und sie zu dieser Erklärung auch befugt sind. Mit der Einreichung seines Wettbewerbsprojektes nimmt jeder/jede TeilnehmerIn sämtliche in der Wettbewerbsausschreibung enthaltenen Bedingungen an.

Beurteilungskriterien (in der Folge ihrer Gewichtung):
• Form und Gestaltung im Allgemeinen
• künstlerische Qualität in Hinblick auf die nachhaltige Bauaufgabe
• Umgang mit regionaler Materialität
• Anspruch an die handwerkliche Fertigungstechnik & werkstoffgerechte Konstruktion
• Darstellung der Einreichunterlagen
• wirtschaftliche Umsetzbarkeit & richtiges Verhältnis zwischen Anspruch und Herstellungskosten
• Einhaltung des Kostenrahmens

Teilnahmeberechtigung:
Zur Teilnahme sind berechtigt Betriebe mit aktiver Mitgliedschaft in der Wirtschaftskammer Salzburg und einschlägige Schulen/Fachhochschulen.
Arbeitsgemeinschaften und Kooperationen können ebenfalls am Wettbewerb teilnehmen, sofern ihre Mitglieder teilnahmeberechtigt sind.
Jeder Teilnehmer ist berechtigt, nur eine Wettbewerbsarbeit einzureichen. Varianten und Abwandlungen ein- und derselben Grundidee sind zu vermeiden.

Eigentums- und Urheberrecht:
Das sachliche Eigentumsrecht an den Plänen, Modellen und sonstigen Ausarbeitungen geht an den Auslober Holzcluster Salzburg über. Das geistige Eigentum (Urheberrecht) und die daraus resultierenden Verwertungsrechte an den eingereichten Projekten (z.B. Plänen, Skizzen, Modellen und sonstigen Dokumentationen und Schriftstücken) verbleiben bei den Verfassern. Davon umfasst ist insbesondere auch das Recht der Herstellung der Kollektion bzw. des Nachbaus durch Dritte.

Ausstellung der Wettbewerbsarbeiten und Verwertung für PR-Zwecke:
Alle eingereichten Wettbewerbsarbeiten können für allgemeine PR-Zwecke im Internet oder anderen Medien von den Auslobern Holzcluster Salzburg oder deren Partnern anonym publiziert werden. Werden die prämierten Arbeiten publiziert oder ausgestellt, so werden die Verfasser der Wettbewerbsarbeiten sowie eventuelle Mitarbeiter angeführt.

Holzcluster Salzburg: starke Holzwirtschaft im Bundesland Salzburg [eStrategy by metaconsulting.net]

Unser Bundesland Salzburg ist zu 52% von Wald bedeckt und der nach- wachsende Rohstoff Holz ist eine direkte Einkommensquelle für 20.000 Erwerbstätige.

Die Wertschöpfungskette Holz mit mehr als 1.200 Betriebe bildet einen historisch gewachsenen Cluster. Unter dem Motto "Gemeinsam mehr bewegen, mit der Kraft der Kleinen" ist das Ziel des Holzcluster Salzburg, die Wettbewerbsfähigkeit der heimischen Holzbranche zu sichern, auszubauen und zu stärken.

Nutzen auch Sie die Möglichkeiten, die Ihnen der Salzburger Holzcluster als aktive und informative Plattform biete!